Abenteuer Geld

Abenteuer Geld, Folge #41

1. Einleitung (ab Laufzeit 0 Minuten:31 Sekunden)
2. Wußten Sie schon?: Vorbeugende Maßnahmen bei Staatsbankrotten (ab 6:40)
3. Ihre Beiträge: Lagerung und Reinigung von Silber (ab 10:20)
4. Aktuelles aus der Wirtschaft (ab 14:20)
5. Echte Werte einmal anders: Infos zum Kinderprojekt in Burkina Faso (ab 23:18)
6. Abspann (ab 25:27)

MP3 herunterladen (25,3MB)

Kommentare  

  1. bitbuerster sagt am Mar 18, 2011 @ 09:51 PM: Noch ein Tipp zum Silberreinigen:
    -die erwähnten Silbertauchbäder sind zum einen chemisch recht aggressive Mischungen, zum anderen lösen sie die Silberoxide und Silbersulfide auf (=d.h.: diese Salze gehen in Lösung und der Silbergegenstand verliert (geringfügig) an Silberanteil
    -ein uraltes Hausmittel funktioniert dagegen gesundheitlich unbedenklicher und _erhält_ obendrein den Silberanteil, indem die dunklen Silberoxide & -sulfide zu metallischem Silber reduziert werden
    -das ganze geht so: Man nehme eine Jenaer Glasschüssel, lege in diese eine Lage Aluminiumfolie, darauf dann die Silbergegenstände (die sich nicht gegenseitig berühren sollten); dann gibt man je Liter Wasser 1 EL Natron über die Gegenstände und giesst dann die entsprechend benötigte Menge an kochendem Wasser darüber, so dass die Silbergegenstände komplett unter Wasser sind
    -innert weniger Sekunden werden alle Flecken zu reinem Silber umgewandelt

    Funktioniert wirklich -und besser als jedes teure & giftige Silbertauchbad!
  2. Patrick sagt am Mar 18, 2011 @ 11:22 PM: Den Trick mit der Alufolie funktioniert. Es muss jedoch kein Natron verwendet werden. Einfaches Kochsalz reicht.

    Es muss lediglich ein Elektrolyt entstehen.

    Der Vorteil ist, dass der Vorgang im Grunde Berührungslos funktioniert, und somit garantiert keine Kratzer auf den Münzen entstehen können.

Ihr Kommentar

Sie sind nicht eingeloggt. Wenn Sie sich anmelden, muessen Sie in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.